01.03.2019

Die Firma Kocher feiert Ihr 25 Jähriges Jubiläum.

2018

Die neue www.kocher24.de geht Online. (07.12.2018)

2014

neuer LKW kam dazu

2013

Die Idee zur "Langen Nacht der Winzer" wird geboren und feiert noch im selben Jahr Premiere. Mit der Unterstützung unserer ausgewählten Winzer, die Ihre Weine zur Verkostung anboten, kulinarischen Leckereien aus Freising und zahlreichen Besuchern wurde diese Hausmesse ein voller Erfolg.

2012

Die neue Seite www.kocher24.de für unsere Gastronomie- und Fachhandelskunden ist seit 12.07.12 online.

2010

Eröffnung des Einzelhandels weinundbar.de STORE am 13.11.2010.

Um alles unter einem Dach zu vereinen, und zusätzlich den Traum eines Einzelhandels zu verwirklichen, verlegten wir unseren Geschäftssitz am 01.08.2010 von Hallbergmoos nach Freising ins Gewerbegebiet Gute Änger.

Am 01.01.10 erfolgte die Umbenennung des Onlineshops in weinundbar.de als nationale Marke für Privatkunden und Kleinbetriebe.

2009

Um dem höchsten Kostenfaktor im Hause (den Fuhrparkkosten) besser gerecht zu werden und auch im Sinne unserer Kunden zu handeln, führten wir im Juni ein faires Logistikpunktesystem ein, mit dem das Liefergebiet in Regionen unterteilt wurde.

Am 01.03.2009 feierten wir das 15-jährige Bestehen der Firma Kocher. In Zeiten der Finanzkrise steht uns nun ein sehr wichtiges Jahr bevor.

2008

Zum 01.09.2008 gab es den größten Eingriff in der Firmengeschichte. Die alte DOS Warenwirtschaft wurde durch ein neues, windowsbasierendes Komplettsystem ersetzt. Die größte Herausforderung bestand darin, das im Web schon geschaffene System (seit 2001) in vollen Umfang anzubinden.

2007

Unser Fuhrpark wurde im Januar um einen Kühl-LKW erweitert und dient als Auslieferfahrzeug sowie mobile Kühlzelle am Wochenende für unseren Kundenkreis.

der erste digitale Katalog auf CD

2006

Ein Jahr mit Höhen und Tiefen geht zu Ende. Trotz konsolidierenden Marktes konnten wir uns mit einer Steigerung von 612 auf 780 fest kaufenden Gastronomiekunden, sowie rund 3480 Versandhandelskunden behaupten. Juli 2006 neuer City Flitzer für Schnellschüsse :-)

Umfrage floppt

Ein Befragung zur Bestellung per Handy in der Gastro floppt :-)

Unser erster Messestand auf der HOGA

2005

Unser erster Mitarbeiter, Herr Christian Anneser, feierte am 01.08.2005 sein 10-jähriges Firmenjubiläum. Seinen Plan A vom Tellerwäscher zum Millionär konnten wir ihm leider nicht erfüllen. Somit griff er zu Plan B was da heisst vom Fahrer zum Kommissionierer, anschließend in die Verwaltung und bis dato erfolgreich in Disposition & Einkauf. An dieser Stelle möchten wir Ihm nochmals ganz herzlich für seinen Einsatz in und um die Firma danken.

2004

Erweiterung des Leergutplatzes

Neuer LKW für den Raum München

2003

Im Dezember freuen wir uns über die Eröffnung des Online-Shops für Endverbraucher unter www.kocherversand.de. Kocher GmbH wird Exclusiv-Lieferant der Kultfabrik (ehem. Kunstpark Ost). Daraus resultierend, eröffneten wir ein Lager in München auf dem Gelände der Kultfabrik.

2002

Ein neuer LKW wird in die Dienste der Kocher GmbH gestellt. Die Rückseite offenbart das neue Logo des Unternehmens. Mehr als 2.800 Produkte, die für Sie in unserem Lager bereit stehen, werden damit durch Bayern transportiert.

2001

In diesem Jahr präsentiert sich die Firma "Kocher" Großhandel, Gißibl GmbH wie folgt:

12 festangestellte Mitarbeiter
2 Aushilfen
3 Außendienstmitarbeiter / Agenturen
1800 Artikel
2000 Palettenstellplätze für Ware
600 Palettenstellplätze für Leergut
3 LKWs
3 Anhänger
2 Lieferwagen

Umzug in die neuen Büroräume im Anbau am 20.03.2001.

2000

Im Februar erreichte die Lagerkapazität 2000 Europalettenstellplätze und einen separaten Leergutplatz für 600 Paletten.

1999

Am 01.01.1999 übernahmen Claus und Rudolf Gißibl offiziell das Erbe des Vaters und aus dem "Getränke Kocher" wurde die"Kocher"Großhandel, Gißibl GmbH. Unter der Führung der beiden Jungunternehmer formte sich ein sehr gut florierender Betrieb. Eine bedeutende Großhandelsgruppe und noch einige attraktive Großkunden ergänzten den Kundenstamm. Der Fuhrpark wurde Ende des Jahres mit einem 35-Tonner LKW aufgestockt.

11.1999
(Das Kocher Manschkerl) wurde als Marke registriert.

1998

Der gewachsene Kundenkreis und regelmäßige Importe aus verschiedenen Ländern der EG führten binnen kurzer Zeit zum Erwerb eines Großanhängers. Damit war der erste 40 Tonnen Hängerzug komplett.

1997

Was anfangs viel zu groß erschien, wurde bald schon zu eng. In Goldach/ Hallbergmoos bot sich eine Lagerhalle mit 2 hydraulischen Laderampen und 700 Palettenstellplätzen an, die zudem auch noch verkehrstechnisch sehr günstig lag. Die Halle wurde mit moderner Hochregaltechnik ausgestattet und auch das Büro wurde von den beiden Brüdern selbst eingebaut. Am 01.10.1997 verlagerte sich der Betrieb in die neuen Räumlichkeiten. Rasant vergrößerte sich der Betrieb und bald zählte man 1200 lagernde Artikel. Großverbraucher und Großgastronomie umfangreich zu beliefern war von nun an kein Problem mehr, denn in der Zwischenzeit stand auch der erste eigene große LKW auf dem Firmengelände.

1996

Der Fuhrpark wurde um einen Lieferwagen erweitert und unser Firmenwahrzeichen die laufende Schnapsflasche

1995

Stufe für Stufe stieg man höher und der Erwerb des ersten LKWs ließ sich nicht mehr vermeiden. Mit 7,5 Tonnen und dem ersten Mitarbeiter waren die beiden gut gerüstet. Im gleichen Jahr verließ der Großhandel das elterliche Anwesen und verlegte seinen Firmensitz nach Neufahrn/Freising. 100 Palettenstellplätze und relativ wenig Ware, so sah das neue Lager nun aus. Aber das sollte sich bald ändern...

1994

Am 01.03.1994 wurde der Getränkefachgroßhandel Kocher von den Brüdern Claus Gißibl (21 Jahre) und Rudolf Gißibl (19 Jahre) gegründet, welche aus einer Gastronomenfamilie aus Marzling stammen. Unter der Obhut des Vaters und mit Hilfe seines Jeeps starteten sie in ihre eigene Zukunft. Die Produkte Flying Horse und Red Bull sowie ein Seecontainer als Lager waren der Beginn. Um wirtschaftlich arbeiten zu können, wurde noch im selben Jahr ein 3-Tonnen Anhänger erworben. Schnell stieg die Anzahl der Kunden und der Produkte und so mußte Vater Gißibl noch im gleichen Jahr die Doppelgarage räumen, die nun als neues Lager benötigt wurde.