NICHT NUR DER ADEL TRANK UM DIE JAHRHUNDERTWENDE DIE WEIL’SCHEN RIESLINGE, SONDERN AUCH DAS PROSPERIERENDE BÜRGERTUM. AUSLESEN AUS DEM KIEDRICHER BERG GENOSS MAN IM BERLINER HOTEL ADLON SOWIE IN DEN GRAND HOTELS ANDERER GROSSER METROPOLEN. IM JAHR 1928 VERZEICHNETE DIE WEINKARTE DES VERKEHRSLUFTSCHIFFS „LZ 127 GRAF ZEPPELIN“ BEI SEINER JUNGFERNFAHRT NACH NEW YORK EINE 1920 KIEDRICHER GRÄFENBERG TROCKENBEERENAUSLESE BESTES FASS NR. 20 AUS DEM HAUSE DR. WEIL.

MIT VISION UND UNTERNEHMERISCHEM WAGEMUT WAR ES DEM GRÜNDER DR. ROBERT WEIL GEGLÜCKT, SEIN BÜRGERLICHES WEINGUT IN DER RIEGE BERÜHMTER RHEINGAUER WEINGÜTER MIT LANGER KIRCHLICHER ODER ADLIGER WEINBAUTRADITION ZU ETABLIEREN. SEIN URENKEL WILHELM WEIL FÜHRT SEIT 1987 DIESE TRADITION IN MODERNEN ZEITEN FORT.